E-II-Junioren gewinnen Christmas-Hallencup

Am Vortag des dritten Advents startete traditionell die mittlerweile 7. Auflage des renommierten und auch bei namhaften Mannschaften beliebten Hallenturniers der EJunioren (U10/U11) des TV Mülhofen 1895 e.V.. An dem überregional ausgeschriebenen Turnier waren insgesamt 16 Mannschaften der Jahrgänge 2008 und 2009 gemeldet, darunter auch Mannschaften aus Bonn und vom FSV Frankfurt.
Auch die von Trainer Christian Hoffmann betreute U10 des FC Alemannia Plaidt machte sich auf den kurzen Weg nach Mülhofen und knüpfte von Beginn an ihre starken Auftritte aus der Vergangenheit mit erreichter Qualifikation für die Leistungsklasse und Zwischenrunde der Hallenkreismeisterschaft an. Souverän wurde die Vorrunde gegen die Mannschaften der JSG Kripp/Remagen E1, des BISSV Bonn und die SG Bendorf-Sayn E1 mit drei Siegen und ohne Gegentor als Gruppenerster abgeschlossen. Im Viertelfinale setzen sich die Alemannen nach einer starken Leistung 2:1 gegen die JSG Altenkirchen/Neitersen durch und kassierten hierbei ihr einziges Gegentor des gesamten Turniers. Im Halbfinale wartete mit der SG 99 Andernach ein alter Bekannter, der sich im Viertelfinale mit einer tollen Leistung gegen den FSV Frankfurt im Neunmeterschießen durchsetzen konnte. Es entwickelte sich von Anfang an ein umkämpftes Spiel, bei dem keine Mannschaft als Verlierer vom Feld gehen wollte. Nach einem leistungsgerechten Unentschieden musste das Neunmeterschießen die Entscheidung bringen. Hier erwies sich FC-Keeper Tim Gunia als wahrer Neuner-Killer. Dank der treffsicheren Alemannen gelang es nach einem wahren Neuner-Drama sich für das Finale gegen die Mannschaft des Jugendfördervereins Siebengebirge zu qualifizieren. Dort mussten die angereisten Alemannen den vielen Spielen etwas Tribut zollen und konnten nur selten Janne Nachtsheim in Szene setzen. Defensiv ließ die Abwehr um Lorik Bajrami und Hussein Mohammed allerdings auch nichts zu und so musste folgerichtig nach einem 0:0 Endstand erneut das Neunmeterschießen die Entscheidung bringen. Auch hier entwickelte sich ein wahrer Krimi, ehe Max Fuchs nervenstark mit einem wuchtigen Neunmeter die Entscheidung zu Gunsten der Alemannen brachte. Anschließend kannte die Freude der Jungs keine Grenzen.

(Die U10-E-Juniorenmannschaften des FC Alemannia Plaidt – die Alemannen hinten v.l.:
Trainer Christian Hoffmann, Till Hoffmann, Max Fuchs, Janne Nachtsheim, vorne v.l.: Lorik
Bajrami, Tim Gunia, Hussein Mohamed)

Attachment

Leave a Comment

(required)

(required)

Sponsoren