SV Ruitsch-Kerben – FC Plaidt II 6:7 n.E. (2:2, 1:1) – Pokalkampf pur in Ruitsch-Kerben

Bitburger Fußball-Kreispokal

SV Ruitsch-Kerben – FC Plaidt II 6:7 n.E. (2:2, 1:1).

Ruitsch-Kerben. Die Bezirksliga-Reserve des FC Plaidt hat durch einen 7:6 (2:2, 1:1)-Sieg nach Elfmeterschießen die zweite Runde im Bitburger Kreispokal erreicht.

Die Zuschauer sahen in Ruitsch-Kerben einen echten Pokalkampf, in der die Gäste spielerische und läuferische Vorteile besaßen. Die kampfstarken Platzherren gingen kurz vor dem Halbzeitpfiff in Front. Der FC-Oldie Wolfgang Scharrenbach (45.) hatte bei einem Abwehrversuch ins eigene Netz getroffen. Ein Rückstand, der die Gäste nicht beeindruckte. Und so war es Dominik Mürtz (60.), der nach einer schönen Einzelleistung den längst fälligen 1:1-Ausgleich markierte. Nach 90 Minuten hieß es immer noch 1:1, so dass eine Verlängerung her musste. Und hier wurde es noch einmal richtig spannend. Ein grober Abwehrschnitzer in der 102. Minute bescherte den Platzherren die 2:1-Führung. Doch wer glaubte, die Begegnung sei entschieden, der sollte sich täuschen. Die Gäste vom Pommerhof setzten in der Schlussphase noch einmal alles auf eine Karte und wurden dafür belohnt. Philipp Thrien bediente den eingewechselten Dieter Kreier (112.) und der köpfte zum 2:2 ein. Im anschließenden Elfmeterschießen bestätigte David Folz seine gute Torwartleistung, als er den dritten Elfer der Platzheren entschärfte. Die Plaidter zeigten die stärkeren Nerven und verwandelten ihre fünf Elfer sicher. „Das war Pokalkampf pur“, stellte FC-Coach Udo Kreier anschließend fest.

FC Plaidt II: Folz, Scharrenbach (95. Neuendorf), Einig, Mürtz, Henn, Kleemann, Urmersbach, Schneider (46. Thrien), Mayer, Schmitz (60. D. Kreier), Hillah. (LS).

Leave a Comment

(required)

(required)

Sponsoren