Erfolgreiche Veranstaltung des Felix-Röder-Gedächtnis-Turniers 2018

Am 1. Juniwochenende fand bei bestem Fussballwetter am Pommerhof wieder das traditionelle Felix-Röder-Gedächtnis-Turnier statt. Felix Röder hat als Jugendleiter sowie Trainer über mehrere Jahrzehnte den Juniorenfussball beim FC Alemannia Plaidt geprägt. Den Auftakt machten am Samstagmorgen die Bambinis, wobei 9 Mannschaften ohne Wertung auf zwei Spielfeldern viel Spaß hatten. Der Lohn für die gezeigten Leistungen waren dann Medaillen für alle Teilnehmer. Anschließend spielten die F-Junioren des Jahrgangs 2010 in einer Viererrunde, ebenfalls ohne Wertung. Bei den E-Junioren des Jahrgangs 2008 ging es dann am Nachmittag bei 8 Teams um Tore und Punkte. Den Turniersieg errang die JSG Boppard mit einem 2:0 gegen TuS Hausen. Im kleinen Finale behielt die SG 2000 Mülheim-Kärlich mit 2:0 die Oberhand gegen die heimische Mannschaft vom FC Alemannia Plaidt II. Am Sonntagmorgen gingen dann zunächst die F-Junioren des Jahrgangs 2009 auf Torejagd. Bei strahlendem Sonnenschein schossen die 10 Teams viele sehenswerte Tore. Sieger waren am Turnierende dann auch alle F-Junioren und erhielten dementsprechend alle ein Präsent, passend zur anstehenden Fussball-Weltmeisterschaft. Den Abschluss bildete am Sonntagnachmittag das Turnier des E-Juniorenjahrgangs 2007 mit 8 teilnehmenden Mannschaften. Der Siegerpokal ging dabei nach Lahnstein, nachdem die Mannschaft von Rot-Weiss den FC Andernach mit 2:1 besiegt hatte. Den 3. Platz belegte die Mannschaft der SG 99 Andernach, die beim 3:2 gegen die JSG Nickenich das glücklichere Ende auf ihrer Seite hatte.

Attachment

Leave a Comment

(required)

(required)

Sponsoren